Von der Schönheit der inneren Bewegung

Die Methode

Unser Inneres zur Ruhe kommen lassen, einfach nur in Frieden mit sich sein und der Stille lauschen – die meisten Menschen sehnen sich aus ganzem Herzen nach dieser Erfahrung, manchmal bewusst, häufig unbewusst. Gleichzeitig fällt es Vielen recht schwer, den gewohnten Stand-By-Modus der ständigen inneren Bereitschaft und Anspannung loszulassen. Kaum hat man sich einmal hingesetzt, um zu entspannen, kommt das Gedankenkarussell im Kopf erst so richtig in Fahrt. Wie sehr unser Inneres von einem Tumult aus Gedanken, Bildern und Regungen im Alltag bedrängt wird, fällt uns meistens kaum noch auf. Richtig bewusst wird uns der ganze Lärm im Kopf erst dann, wenn wir einmal wirklich innehalten und nach innen spüren.

Nicht wenigen Menschen fehlt heutzutage auch eine gesunde Beziehung zu ihrem eigenen Körper – sie spüren sich nicht mehr. Es ist fast so als würden sie körperlos durch den Alltag gehen, wie ein von quälenden Gedanken getriebener Geist ohne Bodenkontakt. Nur Krankheit und Schmerz können den Körper dann wieder in die Wahrnehmung bringen. Dabei kann eine Wiederherstellung der Reziprozität zwischen bewusstem Denken und aktivem Verspüren  der lebendigen Materie des Körpers in hohem Maße tröstend, versöhnend und heilend wirken. Genau an dieser Stelle setzt die Arbeit mit den Gesten der Stille an. Es ist eine Meditation mit der eigenen inneren Bewegung, eine Meditation in Bewegung.

Die drei Komponenten der Methode:
Bewegung -–– Berührung ––– Meditation

 

I) Bewegung

In der Gruppenarbeit werden die Teilnehmer durch gesprochene Anleitung  in die gestischen Bewegungen geführt und gleichzeitig dazu angeregt, in eine Innenschau zu gehen. Die einfachen Bewegungen im Sitzen und Stehen erfordern weder Kraft noch Gelenkigkeit, man braucht kein besonderes Talent dafür. Durch einfühlsame Anleitung wird es dem Körper ermöglicht, unmittelbar in die Gesten hinein zu gleiten. Das Gewebe wird dabei sanft vitalisiert, die Gelenke auf neue Weise aktiviert und der Tonus und Rhythmus im Körper harmonisiert.

Einfache Gesten und Bewegungsabläufe, in entspannter Langsamkeit und bewusst ausgeführt, lassen eine körperliche Intensität entstehen, die den rastlosen, sorgenvollen Geist besänftigt und tröstet. Ein meditativer Zustand hoher Präsenz und offener innerer Weite stellt sich fast wie von selbst ein, quasi nebenbei. Das ist eine große Erleichterung für Menschen, denen es schwer fällt, durch traditionelle Meditation in reglosem Sitzen in diesen Zustand zu kommen, weil ihr Denken dabei einfach nicht zur Ruhe kommen will.

Die Sanftheit und majestätische Langsamkeit der gestischen Bewegungen entschleunigt das Denken, vertieft die Wahrnehmung und öffnet einen inneren Raum. Häufig werden Menschen von der Schönheit und Harmonie der Gesten tief berührt. Sie beginnen, sich wieder im Körper zu spüren, sie erfahren ihre körperliche Existenz. Viele empfinden diesen Moment wie ein Heimkommen, als ob der eigene Körper zum ersten Mal wirklich bewohnt wird. Gläubige Menschen erleben die Gesten der Stille auch wie ein Gebet ohne Worte.

II) Berührung

Während die Gruppenarbeit sich den gestischen Bewegungen und der Meditation widmet, richtet sich in der Einzelarbeit der Fokus auf die Erforschung der Körperwahrnehmung mithilfe manueller Berührung. Auf der Liege wird der Mensch durch einen einfühlsamen Dialog mit der Materie seines Körpers in seinem Innersten und seiner Tiefe angesprochen. Die so initiierte Wahrnehmung der eigenen inneren Bewegung mobilisiert nach und nach ein im Inneren der Person schlummerndes Potential, über das sie sich physisch und psychisch neu ordnen kann.

III) Meditation

Ist der Mensch durch gestische Bewegung oder sensorische Berührung somatopsychisch gut eingestimmt – das Denken beruhigt, die Aufmerksamkeit geöffnet, die innere Bewegung aktiviert – dann ist er bereit für die Meditation. Durch eine sanft angeleitete sensorische Innenschau wird er tief in die eigene Innerlichkeit geführt. Dabei kann er in Kontakt mit seiner inneren Schönheit kommen und eine zutiefst heilsame Erfahrung machen. Es können aber auch Blockaden und Ängste zum Vorschein kommen. Bei der angeleiteten Meditation in den Bewegungsgruppen wird der Anleiter diesen Prozess sanft und respektvoll begleiten. Im anschließenden Austausch kann das Erlebte mitgeteilt und von der Gruppe in Wertschätzung aufgenommen werden. Auch dies kann sehr heilsame Wirkungen entfalten. Bei den Gruppenmeditationen sitzen wir übrigens nicht mit gekreuzten Beinen auf dem Boden, sondern ganz entspannt auf Stühlen. Die Methode ist frei von religiösen oder ideologischen Inhalten und basiert nicht auf östlichen spirituellen Wegen – sie orientiert sich an den Bedürfnissen von Menschen aus dem westlichen Kulturkreis.

Rainers Angebot

Gruppenarbeit:
gestische Bewegungen, Meditation und Gespräch in der Gruppe
––> geplant ist ein regelmäßiger wöchentlicher Termin ab Januar 2022. Der Einstieg in die laufende Gruppe ist dann jederzeit möglich.
––> kostenlose Schnuppertermine zum Kennenlernen am 11.10.2021 und am 15.11.2021 – mehr Infos

Einzelarbeit:
individuelle Begleitung mittels sensorischer Körperarbeit (Behandlung auf der Liege) und/oder fokussierte Anleitung zu den gestischen Bewegungen, die sich am individuellen Anliegen des Klienten orientiert
––> Termine nach Vereinbarung

Für weitere Informationen, Buchung von Einzelsitzungen oder Vormerkung für die geplante Bewegungsgruppe (ab Januar 2022) bitte einfach Rainer kontaktieren.

 

Impressionen von der Einzel- und Gruppenarbeit
(bitte auf die Vorschau klicken, um alle Bilder zu sehen)

 

Über Rainer

Rainer ist Heilpraktiker für Psychotherapie und hat von 2009 bis 2013 eine Ausbildung in der von Danis Bois entwickelten Methode in Berlin erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss hat er bis 2015 die Ausbildungsseminare von Sylvie Rosenberg als Assistent begleitet und bis 2019 mehrere Bewegungsgruppen angeleitet sowie eigene Klienten in Einzelsitzungen betreut. Seit 2020 lebt Rainer wieder in seiner Geburtsstadt Rothenburg. Ab Oktober 2021 möchte er hier eine fortlaufende Gruppe für die Bewegungsarbeit anbieten. Die Einzelheiten (Ort, Termine, Preise) werden hier bekannt gegeben sobald die Organisation steht. Einzelsitzungen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

Termine

Info-Abend: 20.09.2021 um 19 Uhr
Das Forum für Schönheit (eine Initiative von Martina Model) veranstaltet einen Infoabend in der Haarschneiderei FLEX, bei dem sich die derzeit aktiven Teilnehmer des Forums für Schönheit vorstellen. Im Rahmen dieses Infoabends wird auch Rainer seine Arbeit mit den Gesten der Stille präsentieren. Alle Interessierten sind herzlich willkommen – bitte bei Martina Model unter der Telefonnummer 09861 8916 anmelden.

Schnuppertermine: 11.10.2021 und 15.11.2021, jeweils 19 Uhr
An diesen zwei Abenden gibt es die Möglichkeit, an einer kostenlosen Schnuppergruppe in der Haarschneiderei FLEX teilzunehmen. Rainer wird die GESTEN DER STILLE Gruppenarbeit vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmern die Meditation in Bewegung praktizieren. Es sind keinerlei Kenntnisse oder Voraussetzungen für die Teilnahme erforderlich. Jeder ist herzlich willkommen. Weitere Informationen und Anmeldung.

Kontakt


Das Video wird erst sichtbar, wenn dem Container eine Höhe gegeben wird.
CSS für den Verlauf-Overlay vorbereitet, siehe Datei "verlauf-auf-video.css"